Anfrage der FraktionFraktionVerkehr

Verkehrsaufkommen Stiegerfeldstraße

Personen

Anfrage von Hajo Siemes in der Bezirksvertretung Ost am 19.03.2015

An der Stiegerfeldstraße angrenzend vor der Kleingartenanlage, befindet sich ein Kleintiermarkt. 14-tägig an Sonntagen ist dieser Markt geöffnet. Unzählige PKWs parken zu diesen Öffnungszeiten vor dem Kleintiermarkt widerrechtlich an der Bungt auf Grünflächen und auf der Stiegerfeldstraße beidseitig, so dass sich die Anwohner zu diesen Zeiten massiv durch hohes Verkehrsaufkommen und durch parkende PKWs  gestört fühlen.

Kann die Stadt dort Abhilfe schaffen und für Anwohner und Kleintiermarktbesucher eine einvernehmliche Lösung finden, um das Verkehrsaufkommen und das Parken auf der Stiegerfeldstraße einzudämmen?

Antwort der Verwaltung .04.2015

Ihre Anfrage in der Sitzung der Bezirksvertretung Ost vom 19.03.2015 Kleintiermarkt auf dem Gelände der Kleintierzuchtanlage Hardterbroicher Allee 35

Sehr geehrter Herr Siemes,

bei der Tierbörse, die alle 14 Tage sonntags auf dem Gelände der Kleintierzuchtanlage Hardterbroicher Allee 35 durchgeführt wird, handelt es sich um eine nach dem Tierschutzgesetz genehmigte Veranstaltung. Da es sich hier um eine vereinsinterne Veranstaltung handelt, ist eine gewerberechtliche Anmeldung nicht erforderlich.

Im Verlauf der Stiegerfeldstraße ist ausreichender Parkraum im öffentlichen Bereich vorhanden. Die Besucher nutzen jedoch diesen Parkraum oft nicht, sondern stellen Ihre Fahrzeuge in unmittelbarer Nähe der Kleinzuchtanlage ab. Hierbei kommt es teilweise zu Behinderungen der Anwohner, da teilweise Grundstückszufahrten oder Garagen versperrt werden.

Im Falle von akuten Behinderungen haben die Anwohner die Möglichkeit, sich an die Polizei zu wenden. Darüber hinaus können Behinderungen auch mit Privatanzeigen dem Ordnungsamt mitgeteilt werden.

Schreibe einen Kommentar