Anfrage der FraktionFlüchtlingeFraktionVerwaltung

Personalorganisatorische Maßnahmen im Bereich der Flüchtlingsarbeit

Personen

Anfrage von Karl Sasserath an den Oberbürgermeister am 09.09.2015

Sehr geehrter Herr Reiners,

heute wurde meine Fraktion davon in Kenntnis gesetzt, dass die beiden Mitarbeiter im Fachbereich Soziales, die bisher maßgeblich die Unterbringung von Flüchtlingen in Mönchengladbach verantwortlich organisiert haben, langfristig erkrankt sind. Von dieser Stelle aus übermittle ich die allerbesten Genesungswünsche an die beiden erkrankten Mitarbeiter.

Kraft Ihrer Organisationsgewalt und Fürsorgepflicht als Dienstherr gegenüber den Städtischen Beschäftigten
obliegt Ihnen die Verantwortung für die Organisation der Stadtverwaltung.

Vor dem dargestellten Hintergrund der längerfristigen Erkrankung der beiden verantwortlichen Mitarbeiter im Fachbereich Soziales für die Unterbringung von Flüchtlingen stellt sich für die Beschäftigten, die ehrenamtlich Engagierten und die Öffentlichkeit die berechtigte Frage, durch welche personalorganisatorischen Maßnahmenerfordernisse Sie den Personalausfall kurzfristig, mittelfristig und langfristig kompensieren?

In Anbetracht der Bedeutung dieser Angelegenheit sehe ich Ihrer schnellen Beantwortung meiner Anfrage entgegen.

Mit freundlichen Grüßen

Karl Sasserath, Fraktionssprecher Bündnis 90/ Die Grünen

Antwort der Verwaltung

Sehr geehrter Herr Sasserath,

Sie werden Verständnis dafür haben, dass ich zum Gesundheits- bzw. Erkrankungsstatus von Verwaltungsmitarbeiter(inne)n keine Auskunft geben kann. Sie dürfen sicher sein, dass auf krankheitsbedingte Ausfälle mit geeigneten organisatorischen Maßnahmen angemessen reagiert wird.

Für eine vertiefende Darstellung fehlen derzeit mit Blick auf aktuelle Notwendigkeiten die personellen Kapazitäten.

Mit der Bitte um Verständnis und freundlichen Grüßen

Hans Wilhelm Reiners, Oberbürgermeister der Stadt Mönchengladbach

Schreibe einen Kommentar