Anträge der FraktionVerkehr

Optimierung der vorhandenen Querungsmöglichkeit Theodor-Heuss-Straße

Personen

Fraktionsantrag
Bezirksvertretung Nord: 12.02.2014
Planungs- und Bauausschuss: 25.02.2014

Beratungsgegenstand:
Optimierung der vorhandenen Querungsmöglichkeit (Mittelinsel) für Fußgängerinnen und Fußgänger auf der Theodor-Heuss-Straße im Bereich der Bushaltestelle „Polizeipräsidium“.

Beschlussentwurf:
Die Bezirksvertretung Nord empfiehlt, der Planungs- und Bauausschuss beschließt, die Verwaltung möge prüfen, ob auf der Theodor-Heuss-Straße im Bereich der Bushaltestelle „Polizeipräsidium“ die bereits vorhandene Querungsmöglichkeit in Form einer Mittelinsel für Fußgängerinnen und Fußgänger weiter verbessert werden kann.

Die Kosten dieser Maßnahme und eventuelle Finanzierungsmöglichkeiten über Zuschüsse sind darzustellen.

Die Verwaltung wird gebeten, eine mögliche Maßnahme zeitnah der Bezirksvertretung Nord und dem Planungs- und Bauausschuss vorzustellen.

Begründung:
An der genannten Stelle queren viele Fußgängerinnen und Fußgänger die Straße, insbesondere Studentinnen und Studenten der Hochschule Niederrhein, aber auch Kundinnen und Kunden des neben dem Polizeipräsidium befindlichen Möbel- und Einrichtungshauses. Aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens ist die Querung trotz der Mittelinsel oft genug mit Gefährdungen und langen Wartezeiten verbunden.

Auch der Masterplan hat genau diese Stelle als wichtige Schlüsselposition zwischen Mönchengladbach und Rheydt identifiziert. Zitat: „Der Masterplan rückt die Hochschule Niederrhein durch die Schaffung eines Hochschulplatzes an der Kreuzung Theodor-Heuss-Straße / Webschulstraße in den Blickpunkt der Bürger. Der Platz wird zum Eingang und Symbol der Hochschule und bietet Raum für die Errichtung neuer Gebäude, die gleichsam das Eingangsportal zur Hochschule bilden. Diese Landmarken formen die Raumkanten des öffentlichen Platzes.“ Im Vorgriff auf eine künftige Hochschulplatzanlage sollte im Rahmen des Prüfauftrages fußgängerfreundliche und verkehrsberuhigende Maßnahmen (z.B. Aufpflasterung) geprüft werden.

Monika Halverscheid, Fraktionsvorsitzende Bündnis 90/Die Grünen in der Bezirksvertretung Nord

Dieser Antrag wurde mit Stimmenmehrheit abgelehnt.

Schreibe einen Kommentar