AktuellesAnträge der FraktionSport / Freizeit

Umsetzung des nordrhein-westfälischen Landes-Sportstättenförderprogramms

Fraktionsantrag

Rat: 02.10.2019

Beratungsgegenstand

Umsetzung des nordrhein-westfälischen Landes-Sportstättenförderprogramms „Moderne Sportstätte 2022“ in Mönchengladbach

Beschlussentwurf:

Der Rat der Stadt Mönchengladbach beschließt:
Die Verwaltung wird um einen Bericht über die bisherigen Erfahrungen zur Umsetzung des Landes-Sportstättenförderprogramms „Moderne Sportstätte 2022“ in Mönchengladbach gebeten. Der Bericht soll dabei auch Aussagen darüber enthalten,

– welche Anträge welcher Mönchengladbacher Vereine für welche Maßnahmen an das Land NRW zur Förderung weitergereicht wurden;

– welche Anträge oder Initiativen von Mönchengladbacher Vereinen aus welchen Gründen nicht berücksichtigt werden konnten.

Begründung:

Für zukunftsorientierte Sportstätten und zur Behebung des massiven Modernisierungsstaus bei Sportstätten hat die NRW-Landesregierung im Oktober 2018 das Sportstättenförder­programm „Moderne Sportstätte 2022“ aufgelegt. Das Förderprogramm soll Sportvereine und Sportverbände eine Unterstützung geben, die zu einer deutlichen Verbesserung der Sportstätteninfrastruktur in Nordrhein-Westfalen führt. Insgesamt werden von 2019 – 2022 300 Millionen Euro bereitgestellt, die im Rahmen von Projektanträgen als Zuwendung abgerufen werden können, die nicht zurückgezahlt werden muss.

Auch Mönchengladbacher Sportvereine bemühen sich um Fördermittel aus diesem Programm. Ob das immer erfolgreich ist, bedarf einer Klärung, denn für solvente Vereine sind die Hürden, die geforderten Eigenmittel einzubringen, nicht zu hoch. Die Frage bleibt, ob und wie weniger solvente Vereine aus Mönchengladbach vom Programm profitieren können.

Mönchengladbach, 19.09.2019                                     Karl Sasserath, Fraktionsvorsitzender der Ratsfraktion Bündnis 90/Die Grünen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.