Anfrage der FraktionFraktion

Sperrung einer Niersbrücke in Wanlo

Personen

Anfrage Reinhold Giesen in der Bezirksvertretung West am 23.02.2021

Ich beziehe mich mit meiner Anfrage auf die Sperrung einer Niersbrücke in Wanlo am “neuen Weg“. An der Brücke sind Reparaturen nötig, die auch für 2023 im Haushalt in der Position LDI-1232 eingestellt worden sind.

Aktuell wurde jetzt eine Vollsperrung, einschließlich Fußgänger- und Fahrradverkehr, der Brücke durchgeführt.

Den Zustand der Brücke würde ich jetzt nicht als baufällig einstufen, was auch die Passage für Fußgänger und Fahrradfahrer untersagen würde. Deshalb ist die Sperrung der Brücke für die Bürger*Innen nicht nachvollziehbar.

Durch die Totalsperrung wird der Fußgänger- und Fahrradverkehr in unmittelbarer Nähe des Dorfes erheblich gestört und erfolgt immerhin mit 2 Jahren vor der Instandsetzung weit vor dem Zeitpunkt der Reparatur. 

Ich bitte die Verwaltung zu prüfen, ob die Benutzung der Brücke weiterhin für Fußgänger und Fahrradfahrer ermöglicht werden kann.

Antwort der Verwaltung vom 10.03.2021

Anfrage in der Bezirksvertretung West am 23.02.2021
– Sperrung einer Niersbrücke in Wanlo –


Sehr geehrter Herr Giesen,

in der o. a. Sitzung haben Sie folgende Anfrage gestellt:

„Ich beziehe mich mit meiner Anfrage auf die Sperrung einer Niersbrücke in Wanlo am “neuen Weg“. An der Brücke sind Reparaturen nötig, die auch für 2023 im Haushalt in der Position LDI-1232 eingestellt worden sind.
Aktuell wurde jetzt eine Vollsperrung, einschließlich Fußgänger- und Fahrradverkehr, der Brücke durchgeführt.
Den Zustand der Brücke würde ich jetzt nicht als baufällig einstufen, was auch die Passage für Fußgänger und Fahrradfahrer untersagen würde. Deshalb ist die Sperrung der Brücke für die Bürger*Innen nicht nachvollziehbar.

Durch die Totalsperrung wird der Fußgänger- und Fahrradverkehr in unmittelbarer Nähe des Dorfes erheblich gestört und erfolgt immerhin mit 2 Jahren vor der Instandsetzung weit vor dem Zeitpunkt der Reparatur. 

Ich bitte die Verwaltung zu prüfen, ob die Benutzung der Brücke weiterhin für Fußgänger und Fahrradfahrer ermöglicht werden kann.

Die Verwaltung antwortet darauf wie folgt:

Die Vollsperrung des Wirtschaftsweges erfolgte wegen erheblicher Straßenschäden und hat nichts mit der Brücke über die Niers zu tun.

Zur Ursachenfindung wurde bereits ein Bodengutachten in Auftrag gegeben, welches inzwischen vorliegt. Mitte März 2021 ist ein Ortstermin mit allen Beteiligten terminiert, um die Reparatur des Wirtschaftsweges erforderlichen Arbeiten festzulegen.

Mit freundlichen Grüßen
In Vertretung

Dr.-Ing. Gregor Bonin, Stadtdirektor und Technischer Beigeordneter

Schreibe einen Kommentar