Anträge der FraktionFraktionVerkehr

Busverkehr Hindenburgstraße

Gemeinsamer Fraktionsantrag:
Bezirksvertretung Nord: 02.06.2021
Ausschuss für Planung, Bauen und Stadtentwicklung: 08.06.2021
Ausschuss für Umwelt und Mobilität: 10.06.2021
Rat: 30.06.2021

Beratungsgegenstand
Busverkehr Hindenburgstraße

Beschlussentwurf:
Die Verwaltung und die NEW mobil & aktiv sollen prüfen, wie die Hindenburgstraße kurzfristig wieder bergauf und bergab mit dem Bus erreichbar gemacht werden kann.

Dabei ist insbesondere zu betrachten:

  1. Wie es ausgestaltet werden könnte, nur einen Teil der Busse wieder über die Hindenburgstraße bergab zu führen, also welche Liniengruppen durch die Hindenburgstraße und entlang der Steinmetzstraße gebildet werden könnten.
  2. Welche Auswirkungen eine Wiedereinführung eines Teils der Busse bergab für den Radverkehr auf der Hindenburgstraße hätte.
  3. Wie die Belastung bzw. Erneuerung des Straßenbelags durch die jeweiligen Varianten und verschiedenen Belastungen einzuschätzen wäre.
  4. Inwiefern es möglich ist, Lärm- und Luftemissionen der Busse zu minimieren. Weiter sollen die Verwaltung und die NEW mobil & aktiv – insbesondere vor dem Hintergrund der weiteren Planungen, wie z.B bei der Fortschreibung des IHEKs im Umfeld der oberen Hindenburgstraße und der (verkehrs)räumlichen Ausgestaltung der Maria Hilf Terrassen – mittelfristig prüfen, ob und wie sich alternative ÖPNV-Lösungen (z.B. Ringbuslinie mit kleineren E-Bussen) für einen beidseitigen Verkehr auf der Hindenburgstraße realisieren lassen.

Begründung:
Erfolgt mündlich.

Nicole Finger, Fraktionsvorsitzende FDP
Janann Safi, Fraktionsvorsitzender SPD
Dr. Boris Wolkowski / Lena Zingsheim-Zobel, Fraktionssprecher*in Bündnis 90/Die Grünen

Schreibe einen Kommentar