AktuellesAnfrage der FraktionFraktionWohnen

Wohnanlage Römerbrunnen

Personen

Anfrage von Karl Sasserath in der Ratssitzung am 23.11.2016

Ist es richtig, dass die in der Wohnanlage Römerbrunnen seit mehreren Jahren leerstehenden Wohnhäuser Nr. 20 und 30 mit Beginn des nächsten Jahres 2017 von der Eigentümerin Grand City Property saniert werden?

Ist der Stadtverwaltung bekannt, ob für die Instandsetzung und Sanierung der genannten Objekte öffentliche Fördermittel beantragt oder bewilligt worden sind? Verfügt die Stadtverwaltung über Erkenntnisse, wie die Instandsetzung und Sanierung finanziert werden soll?

Hat die Stadtverwaltung Mönchengladbach gegenüber der Eigentümerin Grand City Property die Absicht oder Zusicherung gegeben, nach einer Instandsetzung und Sanierung der genannten Objekte im Römerbrunnen 40 Wohnungen zur Unterbringung von Flüchtlingen anzumieten?

Wenn diese Darstellung richtig ist, wann bzw. wer hat diese Vereinbarung auf Seiten der Stadt Mönchengladbach ausverhandelt und, weshalb wurden die politischen Gremien der Stadt Mönchengladbach hierüber bisher nicht informiert und beteiligt?

Antwort der Verwaltung vom 14.12.2016

Sehr geehrter Herr Sasserath,

im März 2016 hat die Grand City Property Ltd. als Eigentümerin der Wohnanlage „Am Römerbrunnen“ Kontakt mit der Stadtverwaltung aufgenommen und erklärt, man beabsichtige das derzeit leerstehende Objekt Römerbrunnen 20 mit zurzeit 112 Wohnungen zu sanieren und für Wohnzwecke zu ertüchtigen. Diese Erklärung war mit der Frage verbunden, ob die Stadt Mönchengladbach sich vorstellen könnte, einige dieser Wohnungen anzumieten, um sie dann ihrerseits Flüchtlingen zur Verfügung zu stellen. Angesichts der zu diesem Zeitpunkt noch sehr hohen Flüchtlingszahlen und dem auch von den Ratsfraktionen wiederholt geäußerten Wunsch, möglichst viele Flüchtlinge in Wohnungen unterzubringen, hat die Stadtverwaltung auf diese Frage positiv reagiert. Sie hat ihre grundsätzliche Bereitschaft erklärt, 40 Wohnungen anzumieten, und diese Bereitschaft mit einer Reihe von Bedingungen hinsichtlich des Mietpreises und des Ausbaustandards verknüpft.

Bei einem vertiefenden Gespräch im August dieses Jahres hat Grand City Property Ltd. die Um-baupläne für das Gebäude Römerbrunnen 20 konkretisiert und in diesem Zusammenhang auch verschiedene Verbesserungsmaßnahmen hinsichtlich des Geländes insgesamt – insbesondere der vorgelagerten „Ladenzeile“ -vorgestellt. In diesem Gespräch hat die Stadtverwaltung ihre Bereitschaft wiederholt, eine begrenzte Anzahl von Wohnungen anzumieten, allerdings auch darauf hingewiesen, dass angesichts der mittlerweile zurückgegangenen Flüchtlingszahlen eine Nutzung auch für andere Personengruppen vorstellbar sei.

Zwischenzeitlich hat die Eigentümerin einen Bauantrag vorgelegt, der die Sanierung des Objektes Haus-Nr. 20 umfasst. Die Stadt verfügt über keine Erkenntnisse, wie die Eigentümerin die Sanierungsarbeiten finanziert.

Mit freundlichen Grüßen

Hans Wilhelm Reiners, Oberbürgermeister

Schreibe einen Kommentar