Anfrage der FraktionFraktionKinder /Jugend

Versorgung von Kindern aus Flüchtlingsfamilien mit Kita-Plätzen

Personen

Anfrage von Dr. Gerd Brenner in der Ratssitzung am 27.04.2016

– Wie viele Kinder im Kindergartenalter aus Flüchtlingsfamilien in städtischer Zuständigkeit lebten am 31.03 im Stadtgebiet?

– Wie viele davon hatten einen Regelplatz in einer städtischen Kita?

– Wie vielen dieser Kinder konnte für den Zeitraum bis Ende Juli und wie vielen für das neue Kindergartenjahr ein Regelplatz in einer städtischen Kita garantiert werden?

Antwort der Verwaltung vom 12.05.2016

Sehr geehrter Herr Dr. Brenner,

Sie haben in der letzten Ratssitzung folgende Fragen formuliert:

Wie viele Kinder im Kindergartenalter aus Flüchtlingsfamilien in städtischer Zuständigkeit lebten am 31.03 im Stadtgebiet?

Zum Stichtag 31.03.2016 erhielten in Mönchengladbach 347 Flüchtlingskinder im Alter von 0 Jahren bis zur Einschulung Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz (AsylbLG).

Wie viele davon hatten einen Regelplatz in einer städtischen Kita?

Von den im Stadtgebiet 347 Flüchtlingskindern im Alter von 0 bis zur Einschulung haben bereits 80 Flüchtlingskinder (23 %) einen Regelplatz, 50 davon werden in einer städtischen Kita betreut (63 %). Zum Stand der Kindergartenbedarfsplanung 01.12.2015 betrug die Zahl der Flüchtlingskinder mit einem Regelplatz noch 69. Demnach konnten 11 Flüchtlingskinder mit einem Regelplatz versorgt werden.

Wie vielen dieser Kinder konnte im Zeitraum bis Ende Juli und wie vielen für das neue Kindergartenjahr ein Regelplatz in einer städtischen Kita garantiert werden?

Da das Aufnahmeverfahren für das neue Kindergartenjahr 2015/2016 beginnend mit dem 01.08.2016 noch voll im Gange ist und erst nach erfolgter Elternbeitragsfestsetzung eine Auswertung stattfinden kann, erfolgt diese Meldung zu einem späteren Zeitpunkt. Die vom JHA beschlossene zusätzliche Betreuung von Flüchtlingskindern durch 18 zu schaffende Eltern-Kind-Gruppen und 14 Spielgruppen wird zur Zeit umgesetzt. Die erste Eltern-Kind-Gruppe wird aller Wahrscheinlichkeit ab dem 01.07.2016 in Betrieb gehen. In diesen Gruppen findet eine Mischung mit Kindern verschiedenster kultureller Hintergründe statt, so dass eine bessere Integration der Flüchtlingskinder ermöglicht wird.

Schreibe einen Kommentar