Anfrage der FraktionFraktion

Torbogen Tomper Straße

Personen

Anfrage von Dr. Gerd Brenner in der Bezirksvertretung Nord am 26.08.2015

Der Durchgang durch den Torbogen auf der Tomper Straße ist nun bereits seit ca. acht Monaten aus Gründen der Gefahrenabwehr gesperrt. Bei den Hardter Gesprächen am 16. Juni 2015 wurde auf Nachfrage mitgeteilt, dass die Kostenschätzung zur Reparatur aktuell in Arbeit sei, die Sanierung des Torbogens aufgrund von Personalknappheit aber noch nicht erfolgt sei. Die Sanierung ist bis heute nicht erfolgt.

Durch die dauerhafte Sperrung dieses wichtigen Durchgangs zum Hardter Zentrum und auch zur Kirche fühlen sich viele Anwohnerinnen u. Anwohner stark beeinträchtigt; insbesondere gehbehinderten Menschen sind die langen Umweg nicht länger zumutbar. Post- und Paketzusteller müssen ebenso erhebliche Umwege in Kauf nehmen.

Ich bitte die Verwaltung um Prüfung, ob die Sanierung des Torbogens nun zeitnah erfolgen kann.

Antwort der Verwaltung vom 16.11.2015

Sehr geehrter Herr Dr. Brenner,

in der o. a. Sitzung der Bezirksvertretung Nord haben Sie folgende Anfrage gestellt: Sie möchten wissen, ob die Sanierung des Torbogens auf der Tomper Straße und damit auch die Öffnung des Durchgangs (Anm.: zum Haierbäumchen) nun zeitnah erfolgen kann.

Die Verwaltung nimmt hierzu wie folgt Stellung:

Der Torbogen ist Bestandteil des Gebäudes Vorster Straße 547. Die Reparatur des den öffentlichen Verbindungsweg überspannenden Torbogens war somit Sache des Eigentümers. Das Straßenmanagement hatte im Rahmen der Verkehrssicherung ist die Pflicht, Verkehrsteilnehmer vor herabfallenden Bauteilen zu schützen. Ein Einfluss auf die Zügigkeit mit der die Reparatur erfolgte konnte nicht genommen werden.

Zum Zeitpunkt des Erscheinens Ihrer Eingabe waren die Arbeiten bereits erledigt und der Weg wieder für den Fußgängerverkehr freigegeben.

Ich hoffe, Ihnen mit diesen Angaben geholfen zu haben.

Mit freundlichen Grüßen,

Hans Wilhelm Reiners, Oberbürgermeister

Schreibe einen Kommentar