Anfrage der FraktionFraktion

Renovierung des Trinkwasserbrunnens am Hauptbahnhof Mönchengladbach

Personen

Anfrage von Karl Sasserath an die NEW am 23.03.2017

An die NEW AG,
Vorstandsvorsitzender Frank Kindervatter

Sehr geehrter Herr Kindervatter, sehr geehrte Damen und Herren,

mit diesem Schreiben wende ich mich an Sie mit einer Bitte hinsichtlich des alten Trinkwasserbrunnens am Mönchengladbacher Hauptbahnhof.

Zur näheren Erläuterung: Besagter Brunnen befindet sich im Bahndamm im Bereich des Hauptbahnhofs und ist sehr detailreich von Steinmetzen ausge­ar­beitet worden. Der Brunnen, der augenscheinlich schon recht alt sein muss, war aufgetaucht nach dem Abbruch eines dort befindlichen Gebäudes, in dem  ein Friseursalon untergebracht war. Nach der verwendeten Gesteinsart zu urteilen könnte er zeitgleich mit dem Bau des Bahndammes errichtet worden sein; er befindet sich auf dem Gelände der Deutschen Bahn (DB).

Mit diesem Brunnen trat unverhofft eine lang verborgener Zeuge einer vergangenen Epoche zu Tage. Er gibt Zeugnis über das Verhältnis des Menschen zum Wasser im öffentlichen Räum. Der Brunnen ist aus Sicht vieler Stimmen in der Öffentlichkeit, denen wir uns anschließen, erhaltenswert – aber eben auch restaurierungsbedürftig. Kontakte mit der Deutschen Bahn haben nun gezeigt, dass diese kein Interesse an der Restaurierung des Brunnens hat, ebenso wenig die Stadt Mönchengladbach, die angesichts von 1,3 Milliarden Euro an Verbindlichkeiten im Jahr 2012 dem Stärkungspakt beitrat, ein Schritt, der eigene Einsparmaßnahmen erfordert. Finanzmittel zur Restaurierung dieses Trinkwasserbrunnens sind von der Stadt nicht zu erwarten. Weil der Brunnen der Öffentlichkeit erhalten bleiben und nach der Restaurierung wieder in Betrieb genommen werden soll, wenden wir uns an die NEW AG als kommunalen Wasserversorger.

Gern möchten wir Sie als Vorstand der NEW AG dazu motivieren, sich des Brunnens anzunehmen und ihn Instand zu setzen, eventuell mit weiteren Partnern.

Wir würden uns freuen, wenn Sie das Ihre dazu beitragen würden, den Trinkwasserbrunnen für diese Stadt zu retten und zu erhalten. Wir meinen, die Öffentlichkeit wird der NEW AG einen solchen Einsatz mit großer Anerkennung lohnen.

Mönchengladbach, 23. März 2017

Mit freundlichen Grüßen

Karl Sasserath , Fraktionsvorsitzender Bündnis 90/ Die Grünen Mönchengladbach

Schreibe einen Kommentar