Anträge der FraktionFraktionVerwaltung

Personalsituation der Stadtverwaltung Mönchengladbach

Fraktionsantrag
Hauptausschuss: 08.02.2017

Rat: 16.02.2017

Beratungsgegenstand:

Personalsituation der Stadtverwaltung Mönchengladbach

Beschlussentwurf:

Der Hauptausschuss empfiehlt, der Rat beschließt:

Die Verwaltung berichtet in regelmäßiger Folge – öffentlich wie ggfs. auch nicht öffentlich –  über die Personalsituation der Stadtverwaltung. Der Bericht stellt dabei einen festen Bestandteil der Tagesordnungen aller künftigen Sitzungen des Hauptausschusses der Stadt Mönchengladbach dar.

Begründung:

Seit es seit dem Jahr 2009 keinen Personalausschuss gibt, ist in Mönchengladbach der Hauptausschuss für Personalangelegenheiten zuständig. Die Abschaffung des Personalausschusses hat sich in der Folge als wenig zielführend herausgestellt, zumal der schon jetzt mit einer Vielzahl von Tagesordnungspunkten belastete Hauptausschuss als vorbereitendes Gremium des Rates der Komplexität des zusätzlichen Themas Personal nicht hinreichend gerecht werden kann.

Gleichwohl ist eine ausführlichere Behandlung des Themas Personal natürlich zwingend notwendig, sie kann sich nicht länger nur auf die Verabschiedung des Stellenplans beschränken: Angesichts der teils misslichen Personalsituation in der Stadtverwaltung müssen etwa der sehr hohe Krankenstand, viele fortlaufend unbesetzte Stellen, die betriebliche Gesundheitsförderung, die Ausbildungssituation oder die Abordnung von Beschäftigten (z. B. an das Jobcenter oder die mags), deren Rückkehr in die Stadtverwaltung und deren Entlohnung hinreichend berücksichtigt werden.

Mönchengladbach, den 10.01.2017

Karl Sasserath, Fraktionsvorsitzender Bündnis 90/Die Grünen Mönchengladbach

Dieser Antrag wurde mit Stimmenmehrheit abgelehnt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.