EnergieTagebau

+ Lützerath wird zerstört + Widerstand der Bevölkerung geht weiter + Laschet versagt Angesicht der Klimakrise +

Themen

PersonenHeute morgen hat der Kohlekonzern RWE begonnen die Häuser in Lützerath abzureißen. Dazu erklärt Kathrin Henneberger, Kandidatin der Grünen Mönchengladbach:

„Die Politik von Laschet richtet sich nach den Interessen der Fossilen Industrie, das zeigt sich heute wieder einmal in Lützerath. Eine verantwortungsvolle Klimapolitik bedeutet die Dörfer stehen zu lassen und die 600 Millionen Tonnen Braunkohle im Boden zu lassen.

Heute haben Aktivist*innen zusammen mit Anwohner*innen immer wieder versucht mit verschiedensten Aktionen die Zerstörung zu verhindern. Leider wurden sie mit Gewalt von Seiten der RWE Secrutity und der Polizei konfrontiert.

Vor kurzem erst ist bekannt geworden, dass Peter Altmaier auf Druck von RWE und Laschet ein Gutachten verheimlicht hat, in dem klar wird, dass die Zerstörung der Dörfer nicht mehr notwendig ist.

Ich fordere die sofortige Beendigung der Zerstörung von Lützerath. Auf Grundlage des Gutachtens und des Pariser Abkommens müssen wir das Kohlegesetz auf Bundesebene neu verhandeln.“

Lützerath, 18.01.2021:

Schreibe einen Kommentar