Flucht

Fluchtursache Klimakrise

31. März 2021, 19:30 – 21:00

Online – Auf Facebook und Zoom

Mit Schahina Gambir, Ruben Neugebauer, Kathrin Henneberger, Zoe Bergmann

Die Klimakrise ist trotz Dürren der letzten Jahre für uns in Deutschland immer noch etwas fernes, ein Ereignis das in der Zukunft liegt und dessen Lösungen aufschiebbar scheint. Für Menschen in Regionen ehemals kolonialisierter Länder ist die Krise aber bereits grausame Realität. Ihr Zuhause geht in Flammen auf, wird zerstört von Wirbelstürmen oder durch unsere Müllexporte verdreckt. Ihre Lebensgrundlagen werden genommen von Überschwemmungen oder fortschreitender Verwüstungen. Gewalttätige Landnutzungskonflikte wie beispielsweise in der Sahelzone Afrikas, werden verstärkt. Die Klimakrise ist bereits der zentrale Grund warum Menschen ihr zuhause verlassen müssen, um ihr Überleben zu sicher. Sie fliehen an Orte mit der Hoffnung auf ein Leben in Würde. 

Wie Antwortet Europa, als Kontinent der alten kolonialen Ausbeutungsmächte und einer der großen industriellen Verursacher der Klimakrise? Welche Verantwortung trägt die Bundesrepublik? Was passiert aktuell an Europas Außengrenzen und welche Anforderungen stellen wir an eine Politik für Menschenrechte und Klimagerechtigkeit – im Heute und in der Zukunft. 

Mit

Schahina Gambir, Politikwissenschaftlerin und GRÜNE Bundestagskandidatin für Minden-Lübbecke

Ruben Neugebauer, Mitbegründer von Sea-watch 

Kathrin Henneberger, Klimapolitikerin aus der Region am Tagebau Garzweiler sowie unterwegs auf den UN-Klimakonferenzen.

Moderation:

Zoe Bergmann, Beisitzerin im Vorstand der GRÜNEN in Bielefeld

Fluchtursache Klimakrise – Kathrin Henneberger

Schreibe einen Kommentar