Anfrage der FraktionFraktion

Bauhaus-Architektur an der Mühlenstraße 33

Anfrage von Anja Schurtzmann in der Bezirksvertretung Süd am 20.05.2015

Das Gebäude an der Mühlenstraße, in dem das Rote Kreuz untergebracht ist, gehört meines Wissens der städtischen Tochter Kreisbau.

Der gesamte Frontbereich zwischen Zaunanlage und Gebäude, aber auch der dazu gehörige Gehweg ist seit Langem in einem verwahrlosten Zustand: Grün wird nicht zurückgeschnitten, die Grünbereiche nicht gereinigt.

Was unternimmt die Kreisbau, um diesen Zustand zu beenden und den damit einhergehenden Teufelskreis (Müll zieht weiteren Müll an) zu durchbrechen, den nicht allein die Elternschaft des benachbarten Familienzentrums beobachtet und ertragen muss?

Die Anfrage wurde bis zum 26.08.2015 nicht beantwortet. Anja Schurtzmann hat in der Sitzung am 26.08.2015 an die Beantwortung erinnert.

Antwort der Verwaltung vom 15.09.2015

Sehr geehrte Frau Schurtzmann,

in Ihrer Anfrage in der Bezirksvertretung Süd am 20.05.2015 bemängeln Sie den Zustand der Anlage an der Mühlenstraße 33, in der das Rote Kreuz in einem Gebäude der städtischen Tochtergesellschaft Kreisbau AG untergebracht ist. Daher wurde die Anfrage zunächst an die Kreisbau AG weitergeleitet. Die Kreisbau ist jedoch nur für einen kleinen Teil der Anlage zuständig.

Es handelt sich bei dem Gelände um den Schulgarten der Maria-Lenßen-Schule, das von der Kreisbau AG mit genutzt wird und dessen Grünpflege vom städtischen Fachbereich Tiefbau und Straßengrün durchgeführt wird.

Bezüglich der Grünpflege wird Anfang Oktober dort ein Pflegedurchgang durchgeführt, bei dem u. a. die Wildlinge im Beet vor dem Roten Kreuz Gebäude entfernt werden und die Hecke geschnitten wird. Im Zuge der städtischen Sparmaßnahmen ist es im Bereich der Grünpflege auch an dieser Stelle nicht mehr möglich den bisherigen Pflegerhythmus und Pflegestandart beizubehalten. Ich bitte dafür um Verständnis.

Die Reinigung der gesamten Anlage wird in Teilen durch den Hausmeister der Maria-Lenßen-Schule und durch Mitarbeiter des Fachbereichs Tiefbau und Straßengrün durchgeführt. In besonders im Frühjahr und Sommer war die Anlage durch neue Nutzergruppen zum Teil stärker verschmutzt. Nachdem nach den Schulferien abends die Tore des Schulgartens geschlossen werden, befindet sich die Anlage nach Auskunft aus dem Fachbereich Schule und Sport in Bezug auf die Verschmutzung in einem ordentlichen Zustand.

Auch die Kreisbau AG wird in dem Teil, für den sie zuständig ist, Pflegearbeiten vornehmen lassen.

Schreiben der Kreisbau AG

Sehr geehrter Herr Herzberg,

Bei dem Objekt Mühlenstraße 33 handelt es sich um einen städtischen Grundbesitz, der von uns im Rahmen des Generalpachtvertrages bewirtschaftet wird. Auf dem Grundstück befinden sich umfangreiche Grünanlagen, eine Kindertagesstätte und der Zugang zur „Maria-Lenßen-Schule“. Der Fachbereich „Grün“ ist im Wesentlichen für die Pflege der Außenanlagen zuständig. Lediglich einige, kleinere Flächen, die direkt dem Wohngebäude zuzuordnen sind werden von unserem Hausmeister unterhalten. Hierbei haben wir bei mehreren Objektkontrollen Defizite festgestellt. Wir haben unseren Hausmeister zu einer ordnungsgemäßen Durchführung der Arbeiten angehalten.

Uns ist bekannt, dass im Gebäude ein „Familien-Zentrum vom Deutschen Roten Kreuz“ unterhalten wird. Mietvertragliche Regelungen sind hier jedoch nicht mit uns getroffen werden. Gegebenenfalls-bitten wir hier unmittelbar zum Fachbereich „Kinder, Jugend und Familie“ Kontakt aufzunehmen.

Schreibe einen Kommentar