Anfrage der FraktionFraktion

Kunst am Bau: Ehemaliges Gesundheitsamt an der Gartenstraße

Anfrage von Anja Schurtzmann in der Bezirksvertretung Süd am 20.05.2015

Das Gebäude des ehemaligen Gesundheitsamtes an der Gartenstraße wurde vom LVR erworben und zu einer Tagesklinik umgebaut. Die Fassade ist farbenfroh gestaltet.

Meine Frage ist nun, ob die Stadt die Kunst am Bau, die dort in Form einer stilisierten Blume aus Metall angebracht war, gesichert hat. Wo lagert diese nun ein?

Antwort der Verwaltung vom 03.06.2015

Sehr geehrte Frau Schurtzmann,

in der 7. Sitzung der Bezirksvertretung Süd am 20.05.2015 stellten Sie folgende Anfrage:

„Das Gebäude des ehemaligen Gesundheitsamtes an der Gartenstraße wurde vom LVR erworben und zu einer Tagesklinik umgebaut. Die Fassade ist farbenfroh gestaltet.

Meine Frage ist nun, ob die Kunst am Bau, die dort in Form einer stilisierten Rose aus Metall angebracht war, gesichert wurde. Wo lagert diese nun ein?“

Im Anhang befindet sich hierzu die Antwort des jetzigen Gebäudeeigentümers, der LVR-Klink Mönchengladbach, die ich Ihnen hiermit zur Kenntnis geben möchte.

Das Museum Abteiberg, das eine Liste mit allen Kunstwerken im öffentlichen Raum führt, erhält diese Nachricht in Kopie.

Schreiben der LVR-Klinik Mönchengladbach vom 03.06.2015

Kunst am Bau am Gebäude Gartenstraße 72

Bezug nehmend auf Ihr Schreiben vom 21.05.2015 teile ich Ihnen mit, dass das Objekt zu Beginn der Bauarbeiten seitens des Abbruchunternehmens demontiert und im Gebäude gelagert wurde. Im Rahmen einer Einbruchserie wurde u. a. auch das Kunstwerk entwendet.

Da das Eisenobjekt in den Antragsunterlagen Bestand nicht als Kunst vermerkt war und dies weder bei Verkauf noch bei Gesprächen mit der EWMG thematisiert wurde, war nicht bekannt, dass es sich hierbei um ein Kunstwerk handelt, so dass von Seiten der LVR-Klinik Mönchengladbach auch keine Meldung über den Diebstahl an die Stadt Mönchengladbach erfolgt ist.

Schreibe einen Kommentar