Anfrage der FraktionFraktionSonstigesStadtentwicklung

Auswirkungen Insolvenz Jessen Hardterbroicher Markt

Personen

Anfrage von Hajo Siemes in der Bezirksvertretung Ost am 22.02.2018

Welche Konsequenzen, finanzielle Auswirkungen und zeitliche Verzögerungen hat die Insolvenz der Fa. Jessen KG auf die Realisierung des Hardterbroicher Marktplatzes?

Antwort der Veraltung vom 19.3.2018

hier: Ihre Anfrage aus der Sitzung der Bezirksvertretung Ost vom 22.02.2018

Sehr geehrter Herr Siemes,

in o.g. genannter Sitzung fragten Sie, welche Konsequenzen, finanzielle Auswirkungen und zeitliche Verzögerungen die Insolvenz der Fa. Jessen KG auf die Realisierung des Hardterbroicher Marktplatzes habe.

Für den Bereich des Hardterbroicher Marktes wurde in Zusammenarbeit mit der Fa. Jessen als Investor der Bebauungsplan Nr. 718/0 aufgestellt. Gleichzeitig wurde mit der Fa. Jessen ein städtebaulicher Vertrag abgeschlossen, in dem sich die Fa. Jessen verpflichtet hat, den neuen Hardterbroicher Marktplatz und die umliegende Bebauung bis zum 31.12.2015 herzustellen.

Diesen vertraglichen Verpflichtungen ist die Fa. Jessen bis heute leider nicht nachgekommen.

Mittlerweile hat die Fa. Jessen allerdings zwei Bauanträge für die Bebauung am Hardterbroicher Markt eingereicht. Vor diesem Hintergrund bleibt abzuwarten, ob es nun zeitnah zu einer Umsetzung der vereinbarten Maßnahmen kommen wird.

Mit freundlichen Grüßen

In Vertretung

Dr.-Ing. Gregor Bonin, Technischer Beigeordneter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.