AktuellesAnfrage der FraktionEnergieFraktion

Wasserrechtliche Erlaubnis RWE Braunkohletagebau Hambach

Anfrage von Ulla Brombeis an den Oberbürgermeister vom 24. Juli 2019

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

wie Ihnen bekannt ist, möchte RWE für den Braunkohletagebau Hambach weiter den Grundwasserspiegel absenken und hat bei der zuständigen Bezirksregierung Arnsberg einen entsprechenden Antrag gestellt.

Die beantrage, neue wasserrechtliche Erlaubnis soll bis 2030 laufen. Mehrere Millionen Kubikmeter Wasser sollen dem Boden in den nächsten Jahren entzogen werden. Das Abpumpen von Grundwasser sei laut RWE auch dann notwendig, wenn der Tagebau früher beendet werde.

Bis zum 5. August können bei der Bezirksregierung Arnsberg Einwendungen eingereicht werden.

Teilen Sie mir doch bitte mit, ob auch bei der Stadt Mönchengladbach Einwendungen möglich sind und wenn ja, an welche Stelle die Einwendungen eingereicht werden müssen.

Für eine kurzfriste Antwort bedanke ich mich im Voraus und

verbleibe mit freundlichen Grüßen

Ulla Brombeis, Ratsfrau

Antwort der Verwaltung vom 25.7.2019

Bei der Stadt Mönchengladbach sind Einwendungen in Sachen Tagebau Hambach nicht möglich. Bitte wenden Sie sich in der Angelegenheit an die zuständige Behörde, die Bezirksregierung Arnsberg. Deren Kontaktdaten finden Sie unter https://www.bezreg-arnsberg.nrw.de/bekanntmachungen/2019/06/19_06_22_rwe_tagebau_hambach/index.php. Auf dieser Seite finden Sie auch den Hinweis auf den Download für das Kontaktformular Einwendungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.