AktuellesAnfrage der FraktionFraktionVerkehr

Umsetzung verkehrssichernder Maßnahmen in Hildenrath/Baum

Anfrage von Reinhold Giesen in der Bezirksvertretung West vom 04.06.2019

Seit längerer Zeit sorgen sich Bewohner aus Hilderath / Baum über den stark zugenommenen Straßenverkehr im Ort. Sie sahen dringenden Handlungsbedarf im Rahmen der Verkehrssicherheit als gegeben und wendeten sich an die Stadtverwaltung. Seit Anfang 2018 wurden mit der Stadtverwaltung und den Anwohnern Maßnahmen zur Erhöhung der Verkehrssicherheit besprochen. Nach mehreren Versionen, die auch alle mit der StVO im Einklang waren, wurde im Juni 2018 die Version 4 vorgestellt und eine schnelle Umsetzung zugesagt.

Im Nachgang wurden dann aus der Version 4 jedoch noch die eingezeichneten Parkbuchten gestrichen. Der Grund hierfür ist allerdings nicht deutlich geworden und wurde auch nicht begründet, obwohl auch die Parkbuchten durch die StVO gedeckt sind. Seit Sommer vergangenen Jahres haben sich die Anwohner immer wieder an die Stadtverwaltung gewendet, und um eine konkrete Umsetzung der Version 4 gebeten. Bisher jedoch ohne Erfolg. Die letzte Information in der Sache aus der Stadtverwaltung in Form einer Mail wurde an die Bürgerinnen und Bürger weitergeleitet. Dort hieß es vom zuständigen Mitarbeiter Hr. Grimm, dass „man von einer Umsetzung bis Ende Mai ausgehen kann“.

Bisher sind jedoch die Maßnahmen leider immer noch nicht fertiggestellt bzw. überhaupt begonnen worden!

Ich bitte die Verwaltung um eine Aussage darüber, ob der Umsetzung der verkehrssichernden Maßnahmen in Hilderath / Baum jetzt noch irgendetwas im Wege steht.

Sollte das nicht der Fall sein, bitte ich um eine verbindliche Terminansage wann nun konkret mit deren Umsetzung zu rechnen ist.

Antwort der Verwaltung vom 09.08.2019

Sehr geehrter Herr Giesen,

die Planung zu verkehrsberuhigenden Maßnahmen in Hilderath ist in einem langen Prozess und in Abstimmungen mit den betroffenden Anwohnern und in der Bezirksvertretung West entstanden und Anfang Juni durch die Straßenverkehrsbehörde Mönchengladbach angeordnet worden. Die Umsetzung wird nach Auskunft der mags – Mönchengladbacher Abfall-, Grün- und Straßenbetriebe AöR voraussichtlich im August erfolgen.

Mit freundlichen Grüßen

In Vertretung

Dr.-Ing. Gregor Bonin, Stadtdirektor udn Technischer Beigeordneter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.