Anträge der FraktionRegionalesVerkehr

Übergangstarif VRR und AVV

Fraktionsantrag

Planungs- und Bauausschuss 25.09.2018

Hauptausschuss 02.10.2018 

Rat 11.10.2018

Beratungsgegenstand

Verhandlungen zwischen Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) und dem Aachener Verkehrsverbund (AVV) mit dem Ziel der Einführung eines Übergangstarifs zwischen VRR und AVV für das Gebiet Mönchengladbach – Wegberg

Beschlussentwurf:

Der Planungs- und Bauausschuss, der Hauptausschuss empfiehlt, der Rat beschließt:

Die Stadtverwaltung Mönchengladbach und die Vertreter der Stadt im Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) setzen sich dafür ein, dass Verhandlungen zwischen VRR und dem Aachener Verkehrsverbund (AVV) geführt werden mit dem Ziel, einen Übergangstarif für Zugverbindungen von Mönchengladbach nach Wegberg einzuführen, analog dem Übergangstarif des VRR für Verbindungen nach Venlo/NL. Ziel ist, dass Zugfahrgäste von Mönchengladbach aus Verbindungen bis Wegberg-Dalheim zu einem günstigeren Tarif und ohne zusätzlichen Aufwand nutzen können.

Begründung:

Erfolgt mündlich.

Mönchengladbach, den 12.09.2018

Karl Sasserath, Fraktionsvorsitzender Bündnis 90/Die Grünen

Aus dem Protokoll des Hauptausschusses:

Ratsherr Sasserath, Bündnis 90/Die Grünen, hat den Antrag für seine Fraktion zurückgezogen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.