Anträge der FraktionVerkehr

Temporeduzierung Zoppenbroicher Straße

Fraktionsantrag

Bezirksvertretung Ost: 26.03.2020   

Beratungsgegenstand

Temporeduzierung auf der Zoppenbroicher Straße in Giesenkirchen

Beschlussentwurf:

Die Bezirksvertretung Ost beschließt:

Die Verwaltung prüft, inwieweit es möglich ist, die Zoppenbroicher Straße von der Ecke Bahner/ Zoppenbroicher Straße bis zur Kleinenbroicher Straße durchgehend mit Tempo 50 km/h als Höchstgeschwindigkeit (statt wie bisher 70 km/h) zu versehen.

Begründung:

Teile dieses Straßenabschnittes sind bereits mit Tempo 50 km/h versehen. Besonders im Abschnitt von der Straße In der Siep  bis zur Kleinenbroicher Straße befinden sich einige Querungen für Fußgänger und Radfahrer über die Zoppenbroicher Straße. Ein immer umfangreicherer und schnellerer Auto-Verkehr führt dabei zu Gefahrenquellen vor allem auch für Kinder und ältere Menschen, wenn diese die Zoppenbroicher Straße überqueren. Besonders an den Überwegen In der Siep, Asternweg und Dominikus-Vraetz-Straße haben die Verkehrsteilnehmer keinen Einblick in die Zoppenbroicher Straße und können den vorbeifahrenden Autoverkehr erst direkt vor der Straße aus erkennen. 

Außerdem hat die Lärmbelästigung durch den zunehmenden Verkehr für die Anwohner in den letzten Jahren stark zugenommen. Besonders die Anwohner, deren Gärten und Häuser sich direkt an der Straße befinden, sind vom Verkehrslärm stark betroffen. Hier kann eine Temporeduzierung auf der Zoppenbroicher Straße sowohl das Unfallrisiko verringern als auch die Lärmbelästigung reduzieren. 


Mönchengladbach, 13.03.2020

Hajo Siemes, Sprecher der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen in der Bezirksvertretung Mönchengladbach-Ost  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.