Inklusive Sportangebote in der Stadt Mönchengladbach

Gemeinsamer Fraktionsantrag
Ausschuss für Freizeit, Sport und Bäder: 14.09.2021
Ausschuss für Soziales, Gesundheit Senioren und Gleichstellung: 14.09.2021


Beratungsgegenstand
Inklusive Sportangebote in der Stadt Mönchengladbach


Beschlussentwurf:

Der Ausschuss für Freizeit, Sport und Bäder/ für Soziales, Gesundheit, Senioren und Gleichstellung beschließt:
Die Verwaltung wird gebeten, die nachfolgend aufgeführten Fragestellungen zu den inklusiven Sportangeboten in der Stadt Mönchengladbach zu beantworten, die Antworten in den o.a. Ausschüssen vorzustellen und mittels geeigneter Medien öffentlich zu kommunizieren. Dabei sind der Stadtsportbund sowie andere, im Bereich Inklusionssport tätige Vereine, Verbände (z.B. Wohlfahrtsverbände) und Institutionen der Stadt Mönchengladbach zu beteiligen.

Fragestellungen:

  1. Welche Vereine und Institutionen bieten inklusiven Sport in welchen Sparten für Menschen mit Behinderung mit und ohne Behinderungen an?
  2. Wie viele diesbezüglich ausgebildete Trainer / Übungsleiter sind in Mönchengladbach registriert?
  3. Welche Sportanlagen (Hallen und Außenanlagen) sind barrierefrei einschließlich behindertengerechte / rollstuhlgerechte Umkleiden und Toiletten?
  4. Sind bauliche Maßnahmen zur Herstellung von Barrierefreiheit von Sportanlagen geplant?
  5. Können Fördermittel aus welchen Quellen für die Qualifizierung von Übungsleiter/innen für den Inklusionssport akquiriert werden?
  6. Welche Aufgaben, Zielsetzungen und Angebote im Bereich des Inklusionssports hält der Stadtsportbund vor?
  7. Welche Vereine bieten Rehabilitationsleistungen nach SGB IX in welchen Sparten an?
  8. Welche Möglichkeiten sieht die Verwaltung die Öffentlichkeit über das Sportangebot speziell für den Inklusionssport initiativ zu informieren?

    Begründung:
    Die Möglichkeit des gemeinsamen Sportreibens von Menschen mit und ohne Behinderung ist ein wichtiger Aspekt der Förderung des inklusiven Zusammenlebens im Alltag. Um einen Überblick über die Möglichkeiten des inklusiven Sporttreibens in Mönchengladbach zu bekommen, Handlungsbedarfe aufzuzeigen und die Öffentlichkeit über Angebote und den Sachstand zu informieren, ist die Beantwortung der o.a. Fragen durch die Verwaltung eine zweckmäßige Grundlage.

    Insbesondere auch für die anstehende Fortschreibung der Sportstättenentwicklungsplanung 2022 als Instrument der Sicherung und Versorgung der Bürgerinnen und Bürger mit Sportstätten in nachfragegerechten Angebotsformen und Dimensionierung am richtigen Standort als objektivierbare Grundlage der Fortentwicklung und Bestandssicherung der Sportanlagen in der Stadt (Art, Standorte, Flächen) hat die o.a. Analyse des inklusiven Sportangebotes besondere Bedeutung.

    Weitergehende Begründung erfolgt mündlich in der Sitzung.

    Bernd Meisterling-Riecks, Sportpolitischer Sprecher Bündnis 90/Die Grünen
    Horst Schnitzler, Sportpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion
    Sascha Horn, Sportpolitischer Sprecher der FPD-Fraktion

    Anna Bögner, Sozialpolitische Sprecherin Bündnis 90/Die Grünen
    Nicole Wilms, Sozialpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion
    Reiner Gutowski, Sozialpolitische Sprecher FDP-Fraktion

Im Ausschuss für Soziales, Gesundheit, Senioren und Gleichstellung
Beschluss: Einstimmiger Beschluss mit Enthaltung/en

Schreibe einen Kommentar