Errichtung einer 7. Gesamtschule

Gemeinsamer Fraktionsantrag/Tischvorlage
Ausschuss für Schule und Bildung: 23.11.2022
Ausschuss für Finanzen, Beteiligungen und Wirtschaft: 01.12.2022
Hauptausschuss: 07.12.2022
Rat: 14.12.2022

Beratungsgegenstand
Errichtung einer 7. Gesamtschule

Beschlussentwurf:
Der Ausschuss für Schule und Bildung, der Ausschuss für Finanzen, Beteiligungen und Wirtschaft, der Hauptausschuss empfehlen, der Rat der Stadt beschließt:
Der Schulentwicklungsplan 8 SI Teil 1 prognostiziert einen deutlichen Anstieg an Schüler*innen in der Sekundarstufe I bis 2027. Er stellt auf der Basis der aktualisierten Prognosedaten zudem den absehbaren Handlungsbedarf für ein dem Elternwunsch entsprechendes Schulangebot in Mönchengladbach dar.

Ab dem Schuljahr 2024/2025 ist die Schulraumversorgung nach derzeitigem Planungsstand in den Schulformen Hauptschule, Realschule und Gymnasium durch die bestehenden Schulen in deren Gebäuden gesichert.

Für die Schulform Gesamtschule ergibt sich eine Ausbaunotwendigkeit von sechs Zügen beginnend mit dem Schuljahr 2024/2025.

Um diesen Bedarf zu decken, ist die Errichtung einer bis zu sechszügigen 7. Gesamtschule in der Stadt erforderlich.

Im Haushaltsentwurf 2023 stehen für die Planung 1 Mio. Euro zur Verfügung. Ab dem Haushaltsjahr 2024 sind die sich aus der Planung ergebenden Kosten für die Errichtung der 7. Gesamtschule einzuplanen.

Die Planungen sind so zu gestalten, dass mit dem Schulneubau auf einem günstig zur Versorgung der Schüler*innen gelegenen Grundstück ein Projekt realisiert wird, das ein hervorragendes Beispiel für eine zukunftsgerechte Lernwelt ist und das einzahlt auf das Konzept des von der Stadt initiierten HEALTHY BUILDING MOVEMENTS. Es wird erwartet, dass für ein solches modellhaftes Gebäude Fördermittel in erheblichem Umfang eingeworben werden können.

Mit der Vorlage des SEP 8 SI Teil 2 im Januar 2023 liegen die von der Verwaltung vorgeschlagenen standortbezogenen Maßnahmen zur Entscheidung vor. Entscheidungen über die Maßnahmevorschläge orientieren sich am beschriebenen Ziel einer Errichtung einer bis zu sechszügigen Gesamtschule.

Während der Realisierungsphase der Baumaßnahme ist die Schulraumversorgung durch Modulbauten zu sichern.

Begründung:
Erfolgt mündlich.

Mönchengladbach, 11.11.2022

Janann Safi, SPD-Fraktionsvorsitzender
Dr. Boris Wolkowski / Ulla Schmitz, Fraktionssprecher*in Bündnis 90/Die Grünen
Achim Wyen, FDP-Fraktionsvorsitzender

Dieser Antrag wurde im Ausschuss für Finanzen, Beteiligungen und Wirtschaft mit Stimmenmehrheit beschlossen.
Dieser Antrag wurde im Hauptausschuss mit Stimmenmehrheit beschlossen.

Schreibe einen Kommentar