Die Schwalben von Kabul

Am 03.05.2023 startet die Mönchengladbacher Gruppe von Amnesty International in Kooperation mit dem BIS Mönchengladbach eine Filmreihe “Filme für die Menschenrechte”.

Als ersten Film der Reihe zeigt das BIS, Bismarckstr. 97-99 am Mi., 03.05.2023 um 20.00 Uhr “Die Schwalben von Kabul”. Parallel dazu präsentiert das BIS vom 22.04. – 20.06.2023 eine Ausstellung “Ungesehenes Afghanistan – Malerei und Video”. Mit einer Vernissage wird die Ausstellung am Sa., 22.04.2023 um 14.00 Uhr eröffnet.

Die Schwalben von Kabul
Während der Terrorherrschaft der Talban gerät ein liberales Ehepaar in Afghanistan nach einem Zusammenstoß mit dem fundamentalistischen Regime in eine schreckliche Situation. Der Frau droht die Hinrichtung, doch fällt sie in die Obhut eines Wärters, der Sympathie für die Verurteilte spürt. Ein in zarten Aquarellbildern gestalteter Animationsfilm, dessen warme Farbtöne einen intensiven Kontrast zur unverhüllt gestalteten Graumsamkeit der Taliban bilden. Trotz aller erschütternder Ereignisse vermittelt der Film die optimistische Haltung, auch unter schlimmsten Umständen den Glauben an das Gute nicht zu verlieren.

Regie: Zabou Breitman, Eléa Gobbé-Mévellec
Freigabe: FSK 16
Produktionsjahr: 2019
Laufzeit: 77 min

Schreibe einen Kommentar